Home

24. Mai 2017

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 

Kindermann erweitert Einsatzbreite seines Meeting-Präsentationsgeräts

[[21.12.15]] +++ In Besprechungen ist es praktisch, wenn die Teilnehmer Inhalte ihrer mobilen Geräte auf einem Projektor oder Display miteinander teilen können. Das geschieht beim Präsentations-Tool Wepresent WiPG-2000 der Kindermann GmbH mit der drahtlosen Übertragung der Inhalte von Notebooks, Tablets oder Smartphones. Verbessert hat Kindermann bei der neuen Gerätegeneration die Unterstützung für Touchdisplays und interaktive Boards, zudem lässt sich der Bildschirm von iPhone, iPad oder Mac- und Samsung-Galaxy-Devices einfach auf ein Anzeigegerät spiegeln. Die Administration wird durch ein intuitiv zu bedienendes Startmenü vereinfacht.

Insgesamt können mit Wepresent WiPG-2000 bis zu 64 Teilnehmer ihre Dateien, Präsentationen oder Videos kabellos auf einen Projektor oder ein Display übertragen. Unterstützt werden die gängigen Betriebssysteme Windows, Mac, Android und iOS). Neu ist die Apple AirPlay- und Samsung Galaxy MirrorOP Presenter-Kompatibilität – so lässt sich der Bildschirm von iPhone, iPad oder Mac- sowie Samsung-Galaxy-Devices auf ein Anzeigegerät spiegeln. Bis zu vier Personen können ihren Content gleichzeitig mittels Splitscreen-Funktion anzeigen.


Es besteht aber auch die Möglichkeit, Daten einer Quelle auf bis zu vier unterschiedliche Bildschirme zu senden. Die drahtlose Übertragung der Daten ist mit einer 128-bit Verschlüsselung abgesichert. Um den ordnungsgemäßen Ablauf eines Meetings zu gewährleisten, kann ein Moderator bestimmen, welcher Teilnehmer gerade präsentieren darf.


Ferner wurde die Unterstützung für Touchdisplays und interaktive Boards verbessert, sodass diese als eine Art digitales Flipchart oder Whiteboard genutzt werden können, ohne dass ein PC benötigt wird. Notizen werden dann als Screenshot auf einem USB-Stick gespeichert, der an das WiPG-2000 angeschlossen ist.


Die Installation ist unkompliziert: Über HDMI- oder VGA-Kabel wird das Gateway mit dem Projektor oder Display verbunden und unterstützt eine Auflösung bis Full HD. Das überarbeitete Startmenü ermöglicht eine intuitive Administration und bietet Gästen und Erst-Usern eine schnelle Verbindung. Eine Softwareinstallation ist nicht nötig. Die Teilnehmer verbinden sich über Wi-Fi oder LAN. Die App „MirrorOp Presenter“ für Windows, iOS und Android bietet dazu nun ein User-Interface. Die Stromversorgung des WiPG-2000 ist über Power-over-Ethernet (PoE) ebenfalls möglich.


Hier geht’s zu Kindermann Systems



Wollen Sie diese News jemandem anderen zuschicken?
Dann füllen Sie unten die Angaben aus und klicken anschließend auf "Senden".


Absender (E-Mail Adresse): 
Empfänger (E-Mail Adresse): 
Kommentar: 
 


 

Weitere Meldungen

» IBM/Nutanix: Schlüsselfertige hyperkonvergente Lösung für kritische Workloads

» Hochverfügbarkeit? Fünf triftige Gründe für genau diese Lösung

» SAP erleichtert mit Multi-Cloud-Umgebung die Anwendungsentwicklung

» WebCast: „IBM i und der digitale Wandel: Bereit für die Zukunft“ am 31.5.2017

» IBM i-Anwendervereinigung Common startet Aktion "POWER-Cooking"

» DSAG sieht SAP-Statement zur indirekten Softwarenutzung kritisch

» WebCast: Business-Continuity-Konzepte für IBM i

» Igels stärkste Thin Clients arbeiten auch mit Windows 10 IoT Enterprise

» Content-Managementplattform von Celum steuert die Inhalte-Zweitverwertung

» IBM i Entwicklertage 2017

» Gegen Cyber-Kriminalität hilft nur Technik und Mitarbeitertraining

» K&P Computer bietet IT-Wartungsdienstleistungen global an

» Wien - IBM i Workshops: RPG, Version-Controlling, iAccess-Familie

» Agenda-Personalwesenlösung für KMUs informiert per Personalportal

» Pauly spricht Zielgruppen durch Schnittstelle CRM/E-Mail-Marketing an

» POW3R: 27. & 28. Juni in Köln – einfach. digital. agil

» Digitale Arbeitswelt besitzt im Mittelstand hohe Priorität

» Vedes spart mit Zahlungsavise-Automation 80 Prozent Bearbeitungszeit

» IBMs Quantenprozessor-Prototypen werden immer rechenstärker

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt