Home

30. September 2016

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 

Integrationsansatz ist beim Enterprise-Mobility-Management mit entscheidend

[[21.12.15]] +++ Unternehmen mit Smartphones und Tablets im Eigenbetrieb behalten mit einer Lösung für das Enterprise-Mobility-Management den Überblick über die Mobilgeräte und ihren technischen Zustand. Die Experton Group hat für Deutschland 14 relevante Anbieter von solchen Managementplattformen identifiziert – acht davon führen die Berater im „Leader“-Quadranten, darunter auch IBM. Zu den Bewertungskriterien gehören, neben dem Integrationsansatz, das Management der Mobilgeräte, ihrer Anwendungen und Informationen.

Bei der Positionierung der Anbieter von Enterprise Mobility Management Software in Deutschland sind nach der Analyse der Experton Group im Mobile Enterprise Vendor Benchmark acht Unternehmen führend: Airwatch/VMware, Mobileiron, Citrix, Good Technology, IBM, Microsoft, SAP und Symantec. Als Herausforderer bezeichnet Experton die Anbieter CA, Absolut Software, Sophos, Soti und Amagu. Diesem Feld folgt dann noch Tangoe.


„Das Enterprise Mobility Management fasst die Bereiche Mobile Device Management, Mobile Application Management und Mobile Information Management zusammen und stellt letztlich die Management-Plattform für den Betrieb und die Nutzung von Smartphones und Tablets dar“, erklärt Wolfgang Schwab, Berater bei Experton. Sieben Komponenten sind die Minimalausstattung des Funktionsumfangs von Enterprise-Mobility-Lösungen:

• Hardware- und Applikationsinventarisierung,

• Betriebssystem-Management,

• Mobile App Deployment, Updates und Löschung,

• Mobile-App-Konfiguration und Policy Management,

• Remote-Steuerung zur Fehlersuche,

• Fernzugriff etwa für Remote Wipe und

• Mobile Information Management.


„Für Anwender, die Smartphones und Tablets im Eigenbetrieb nutzen möchten, stellen Enterprise-Mobility-Management-Lösungen einen umfassenden Ansatz dar, der in Form von integrierten Lösungen das Management im Vergleich zur Nutzung unterschiedlicher Punktlösungen vereinfacht“, so Experton-Berater Schwab. Entsprechend versuchten die bekannten Mobile-Device-Management-Anbieter, sich über einen solchen Suite-Ansatz vom Wettbewerb zu differenzieren. „Dies gelingt auch zunehmend, da Anwender hier einen echten Vorteil erkennen und diesen zukünftig gerne nutzen wollen.“


Zu den genannten Bewertungskriterien kommt laut Experton noch die integrierte Lösung als wichtiges Kriterium zum Tragen. Nicht alle Anbieter haben alle Teilbereiche ihrer Lösung selbst entwickelt, sondern setzen auf Partnerlösungen. Wolfgang Schwab: „Das ist grundsätzlich nicht negativ zu bewerten, solange der Anbieter sicherstellt, dass die Gesamtlösung sich aus einem Guss darstellt.“


Im Mobile Enterprise Vendor Benchmark, den Experton Group im Frühjahr vorstellte, wurde auch der Markt für Enterprise Mobility Management Software untersucht Von den 14 bewerteten Anbietern gelangten acht in den Leader-Quadranten. „Wie nicht anders zu erwarten zeigen sich die Anbieter aus den Segmenten Mobile Device Management und Mobile Application Management hier besonders stark“, erläutert Experton-Berater Wolfgang Schwab – und liefert vier Einschätzungen:

  • Airwatch/VMware und MobileIron liegen relativ klar vor Citrix und Good Technologies, was die Portfolio-Attraktivität angeht, aber auch IBM und Microsoft halten den Kontakt zur Spitzengruppe. SAP bleibt zumindest für SAP-Kunden auch weiterhin eine gute Wahl, da die Lösung als solche in den allermeisten Fällen mehr als ausreichend ist.
  • Betrachtet man die Strategie und Vision der Anbieter, so liegen MobileIron, Citrix, Good Technologies, Airwatch/VMware und IBM, aber auch CA klar vor den Mitbewerbern. Diese Anbieter haben ein klares Verständnis für Mobility und dies auch in entsprechenden Strategien festgeschrieben.
  • Hinsichtlich des Momentums der Anbieter liegen Airwatch/VMware, Soti und Mobileiron deutlich vor den Wettbewerbern. Die Lösungen dieser Anbieter werden also auch von Partnern und Kunden positiv bewertet.
  • Der Bereich Awareness ist als Frühindikator für zukünftigen Erfolg zu bewerten. Hier liegt Mobileiron deutlich vor Good Technologies, Airwatch/VMware und Citrix, was zeigt, dass auch relativ kleine Anbieter in neuen Märkten und mit geeigneten Technologien gegen die „Branchenriesen“ bestehen können.

Hier geht’s zu Experton



Wollen Sie diese News jemandem anderen zuschicken?
Dann füllen Sie unten die Angaben aus und klicken anschließend auf "Senden".


Absender (E-Mail Adresse): 
Empfänger (E-Mail Adresse): 
Kommentar: 
 


 

Weitere Meldungen

» DSAG formuliert Anforderung an SAP für die laufende Business Transformation

» SpoolMaster 6.1 steht zum Download bereit!

» IBM weitet Enterprise-Mobility-Management geografisch und funktional aus

» SAP erleichtert die SAP-HANA-Anwendungsentwicklung

» Systemcrash heute, 16:32 Uhr: Schon überlegt, was dann alles weg ist?

» IBM Power Systems bekommt mehr Auswahl bei der Hadoop-Distribution

» Kentix koppelt Doorlock-Zugriffssystem mit Videoaufzeichnung

» WebCast: Sicherheit und Transaktionen auf IBM i

» Airlock räumt mit typischen Fehlannahmen bei Webanwendungen auf

» In eigener Sache: Richtigstellung

» Workshop: Open Source und IBM i

» Mymuesli harmonisiert Prozesse mit dem GUS-ERP-System

» Consols Informationssicherheitsmanagement ist TÜV-Süd-geprüft

» POW3R in Mannheim am 21./22.11.2016

» Kaspersky erhöht Schutz von Kleinunternehmen vor Krypto-Malware-Attacke

» Technogroup sichert bei Trixie die Verfügbarkeit des ERP-Systems ab

» IBM i -Workshops: RPG heute - WebProgrammierung / Open-Source / V7R3

» EU-Datenschutz-Grundverordnung räumt Firmen Meldefrist von 72 Stunden ein

» Bayerische Kommune modernisiert mit Thin Clients

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt