Home

26. Juni 2016

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 

Landesk spendiert dem Service Desk eine intuitive Benutzeroberfläche

[[19.01.15]] +++ In der Version 7.8 ihrer Service-Management-Lösung hat Landesk eine plattformübergreifende Schnittstelle eingebaut. Support-Mitarbeiter interagieren nun über Apps oder Browser an jedem Ort und auf jedem Gerät mit den Service-Desk-Prozessen. Service Desk 7.8 besitzt zudem Self-Service-Dashboards, ein verfeinertes Terminmanagement und das System bindet Support-Aktivitäten eng an das Telefon. Landesk ist spezialisiert auf Lösungen für die Integration und Automatisierung des System-, Security-, Mobility-, Asset- und IT-Service-Managements.

Ziel der Verbesserungen mit Version 7.8 von Service Desk 7.8 ist laut Landesk die Steigerung des „plattformübergreifenden, mobilen und Desktop-personalisierten Benutzererlebnisses“. Zu den wichtigsten Features von Service Desk 7.8 gehört deshalb ein intuitiver IT-Support-Arbeitsplatz. Die plattformübergreifende Schnittstelle, die über mobile Apps, mobile und Desktop-Browser erhältlich ist, ermöglicht Support-Mitarbeitern an jedem Ort und auf jedem Gerät mit Service-Desk-Prozessen zu interagieren. Diese visuellen rollenbasierten Einblicke ermöglichen es den Service-Desk-Mitarbeitern, Problem-, Change- oder Request-Prozesse zu starten oder fortzuführen und bietet den IT-Mitarbeitern eine moderne Arbeitsweise.

Fünf weitere Funktionen der Version 7.8 sind ervorzuheben:

  • Self-Service-Dashboards: Mit Landesk Self Service erstellte Dashboards sind automatisch im neuen Workspace verfügbar und bieten ein optisch ansprechendes Self Service-Erlebnis. Das bedarfsgerechte Design zeigt Anwendern ein optimiertes Erscheinungsbild aller Geräte und Formfaktoren.
  • Verbessertes Terminmanagement: Das Service-Desk erhöht die Effizienz des Supports, indem Benutzer Terminanfragen an die Kalender Dritter senden können. Das verbesserte Terminmanagement ist Teil eines definierten Prozesses und ermöglicht den Support-Mitarbeitern, sich auf die Lösung von Problemen zu konzentrieren und die Systeme am Laufen zu halten.
  • Zusätzliches dynamisches Kontextwissen: Die Support-Mitarbeiter werden automatisch auf Ratschläge aus früheren Aktivitäten aufmerksam gemacht, wenn sie mit den Endanwendern kommunizieren. So können sie eine schnellere und exaktere Unterstützung gewährleisten.
  • Kontextbasierte Telefonie-Integration: Durch die enge Anbindung von Support-Aktivitäten an das Telefon können Support-Mitarbeiter vor oder während eines Telefongesprächs Anrufzeiten verfolgen, Anruferdetails einsehen oder einen kundenspezifischen Support-Prozess anstoßen.
  • Termin-Support-Paket: Service Desk bietet Administratoren ein Kontaktmodell, um mit Endnutzern in Kontakt zu treten. Es ermöglicht Endanwendern über den Self Service individuelle Termine mit den IT-Mitarbeitern zu buchen und IT-Mitarbeitern einen terminbasierten Support-Service zu betreiben.

Hier geht’s zu Landesk



Wollen Sie diese News jemandem anderen zuschicken?
Dann füllen Sie unten die Angaben aus und klicken anschließend auf "Senden".


Absender (E-Mail Adresse): 
Empfänger (E-Mail Adresse): 
Kommentar: 
 


 

Weitere Meldungen

» IBM kooperiert mit VMware, SugarCRM und Apple bei Cloud und Online-Handel

» Mehr Sicherheit für Ihre PDF-Dokumente!

» Fresche wird mit Quadrant-Übernahme zum Schwergewicht bei IBM i

» POW3R-Konferenz: Neuerungen bei IBM i V7 R3 im Fokus

» Zeit- und Zutrittsmanagement in SAP-Systemen

» Big-Data-Projekte sollten nicht beim CIO aufgehängt sein

» Kognitive IBM-Technologie ordnet Produkte internen Kostenträgern zu

» Systemcrash heute, 16:32 Uhr: Schon überlegt, was dann alles weg ist?

» Infor M3 Analytics liefert mehr Ressourcen für BI-bezogene Initiativen

» Webcast: Moderne Methoden zur Planung Ihrer RZ-Kühlung

» Insideax-Tool integriert Instandhaltung in Microsoft Dynamics AX

» Keytronix migriert auf plattformunabhängigen ERP-Lösung Oxaion Open

» IBM i Entwicklertage in Düsseldorf, 19./20. Oktober

» M-Files-Dokumente lassen sich mit Docusign EU-konform digital unterschreiben

» Schelle Eingreiftruppe kann Kosten eines Hacker-Angriffs reduzieren

» Service orientierte Anwendungsentwicklung

» Salesforce baut bei der Public-Cloud-Infrastruktur auf AWS

» IBM i Seminare

» Sensorik an Maschinen kommunizieren für Industrie 4.0 mit dem ERP

» Bundesverband IT-Sicherheit gibt Hilfestellung in Sachen IT-Sicherheitsgesetz

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt