Home

9. Dezember 2016

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 

Landesk spendiert dem Service Desk eine intuitive Benutzeroberfläche

[[19.01.15]] +++ In der Version 7.8 ihrer Service-Management-Lösung hat Landesk eine plattformübergreifende Schnittstelle eingebaut. Support-Mitarbeiter interagieren nun über Apps oder Browser an jedem Ort und auf jedem Gerät mit den Service-Desk-Prozessen. Service Desk 7.8 besitzt zudem Self-Service-Dashboards, ein verfeinertes Terminmanagement und das System bindet Support-Aktivitäten eng an das Telefon. Landesk ist spezialisiert auf Lösungen für die Integration und Automatisierung des System-, Security-, Mobility-, Asset- und IT-Service-Managements.

Ziel der Verbesserungen mit Version 7.8 von Service Desk 7.8 ist laut Landesk die Steigerung des „plattformübergreifenden, mobilen und Desktop-personalisierten Benutzererlebnisses“. Zu den wichtigsten Features von Service Desk 7.8 gehört deshalb ein intuitiver IT-Support-Arbeitsplatz. Die plattformübergreifende Schnittstelle, die über mobile Apps, mobile und Desktop-Browser erhältlich ist, ermöglicht Support-Mitarbeitern an jedem Ort und auf jedem Gerät mit Service-Desk-Prozessen zu interagieren. Diese visuellen rollenbasierten Einblicke ermöglichen es den Service-Desk-Mitarbeitern, Problem-, Change- oder Request-Prozesse zu starten oder fortzuführen und bietet den IT-Mitarbeitern eine moderne Arbeitsweise.

Fünf weitere Funktionen der Version 7.8 sind ervorzuheben:

  • Self-Service-Dashboards: Mit Landesk Self Service erstellte Dashboards sind automatisch im neuen Workspace verfügbar und bieten ein optisch ansprechendes Self Service-Erlebnis. Das bedarfsgerechte Design zeigt Anwendern ein optimiertes Erscheinungsbild aller Geräte und Formfaktoren.
  • Verbessertes Terminmanagement: Das Service-Desk erhöht die Effizienz des Supports, indem Benutzer Terminanfragen an die Kalender Dritter senden können. Das verbesserte Terminmanagement ist Teil eines definierten Prozesses und ermöglicht den Support-Mitarbeitern, sich auf die Lösung von Problemen zu konzentrieren und die Systeme am Laufen zu halten.
  • Zusätzliches dynamisches Kontextwissen: Die Support-Mitarbeiter werden automatisch auf Ratschläge aus früheren Aktivitäten aufmerksam gemacht, wenn sie mit den Endanwendern kommunizieren. So können sie eine schnellere und exaktere Unterstützung gewährleisten.
  • Kontextbasierte Telefonie-Integration: Durch die enge Anbindung von Support-Aktivitäten an das Telefon können Support-Mitarbeiter vor oder während eines Telefongesprächs Anrufzeiten verfolgen, Anruferdetails einsehen oder einen kundenspezifischen Support-Prozess anstoßen.
  • Termin-Support-Paket: Service Desk bietet Administratoren ein Kontaktmodell, um mit Endnutzern in Kontakt zu treten. Es ermöglicht Endanwendern über den Self Service individuelle Termine mit den IT-Mitarbeitern zu buchen und IT-Mitarbeitern einen terminbasierten Support-Service zu betreiben.

Hier geht’s zu Landesk



Wollen Sie diese News jemandem anderen zuschicken?
Dann füllen Sie unten die Angaben aus und klicken anschließend auf "Senden".


Absender (E-Mail Adresse): 
Empfänger (E-Mail Adresse): 
Kommentar: 
 


 

Weitere Meldungen

» USU-Whitepaper über erfolgreiche Self-Service-Etablierung im IT-Support

» E-Mail-Management vereinfachen, automatisieren, beschleunigen

» Desktop-PCs sind in Unternehmen immer noch die populärsten Endgeräte

» IBM erweitert das Beratungsangebot beim Internet der Dinge

» Version Controlling für IBM i – GIT on i – Workshop

» Igel liefert die dritte Version des Desktop Converter und Linux 10 aus

» Layer2-Connector integriert Oracle-Datenbanken mit Office 365

» Experton identifiziert Lösungspioniere bei Industrie 4.0 und Internet der Dinge

» Hanau 22./23. Februar 2017 – Datacenter Symposium

» Solides Vertragsmanagement vermeidet ein Durcheinander von Versionen

» Konica Minolta macht das Drucken mit On-Demand-Services leichter

» PCS-Zutrittsleser Intus 700 besitzt beleuchtete Glas-Bedienoberfläche

» RPG-Update 2017: Object based Programming

» Godesys listet die fünf zentralen Fehler bei der digitalen Transformation auf

» Add-on macht SAP Business ByDesign fit für den Electronic Data Interchange

» Infrastruktur als Service von Schneider beschleunigt Software-Einführung

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt