Home

3. September 2014

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 

Zend kündigt Zend Server 6 für IBM i an

[19.04.13] +++ Auf dem COMMON Jahres-Meeting in Austin wurde die neue Version von Zend Server für IBM i angekündigt. Mit ihr können Nutzer des IBM Midrange Servers Mobilapplikationen auf ihrem System erstellen, veröffentlichen und verwalten - und dabei vorhandene Backend-Programme, Anwendungen und Geschäftslogiken nutzen.

Zend Server wird nativ auf IBM i ausgeführt. Es liefert eine vollständig unterstützte Plattform für das Erstellen moderner Web- und Mobilapplikationen, die auf den RPG/COBOL-Code sowie die Geschäftslogik und die DB2/400-Datenbank zugreifen. IBM i User können damit das Risiko und die Kosten vermeiden, die mit dem Umschreiben der existierenden Geschäftslogik verbunden sind, um neue moderne Applikationen einzuführen. Stattdessen könnten sie ihre Ressourcen auf die Erschließung neuer Möglichkeiten konzentrieren, betont Zend.
 


„Für uns ist es wichtig, den Vertretern, die unsere Produkte verkaufen, eine State-of-the-Art Webverarbeitung zur Verfügung zu stellen,“ sagte Andrew Borts, Webmaster für die United Automobile Insurance Corporation (UAIC), einer der größten Vermögens- und Haftpflichtversicherungsunternehmen in privater Hand in Amerika. „Durch den Einsatz von PHP und Zend Server waren wir in der Lage, eine Fülle von neuen Webapplikationsmöglichkeiten für unser Agentur-Portal zu erstellen, das die Backend-Daten der IBM DB2 auf der IBM i nutzt. Wir haben bereits Applikationen mittels RESTful Webservices in PHP implementiert, die sehr schnell deployed wurden. Bei Zend Server 6 bin ich an den Möglichkeiten für das Applikations-Deployment interessiert, das die Einführung neuer Versionen unserer Webapplikationen vereinfachen wird, sowie die Mobilfunktionalität, die optimal zur Entwicklung neuer Mobilapplikationen für unsere Vertreter passt.“


IBM i Kunden können unter Verwendung von Zend Server 6 zusammen mit Zend Studio 10 Mobilapplikationen erstellen, testen und deployen, die auf mehreren, unterschiedlichen Mobil-Betriebssystemen wie Apple iOS, Android und Windows ausgeführt werden. Zend Studio bietet eine visuelle Umgebung, in der Entwickler gleichzeitig das Frontend der Mobile-Applikation und die Backend-Webservice-APIs (RPC-Stil oder RESTful Services) erstellen und verbinden können, die auf Zend Server ausgeführt werden. Dadurch wird der Prozess des Erstellens, Testens und Deployens von Mobilapplikationen optimiert, sodass Entwickler ohne vorherige Erfahrung schnell erfolgreich werden können. Statt native Apps für die einzelnen mobilen Plattformen zu entwickeln, ob für iOS, Android oder Windows Phone, können Entwickler außerdem Apps erstellen, die von Apache Cordova (auch bekannt als PhoneGap) unterstützt werden, und die so auf mehreren mobilen Geräten ausgeführt werden, während sie offene Standards wie HTML 5 & JavaScript nutzen.


Zend kündigte außerdem ein neues Mobile Smart Start Angebot für IBM i an - ein Schulungs- und Beratungsangebot zum Festpreis, das alles bietet, was ein Team benötigt, um sein erstes Mobilapplikations-Projekt auf IBM i fertig zu stellen. Das Angebot umfasst den Entwurf eines Pilotprojekts oder einen spezifischen Teil der Funktionalität der Mobilapplikation, Unterstützung bei der Installation, fokussiertes und maßgeschneidertes Training - entweder vor Ort oder online - sowie praktisches Coaching durch Zend Consultants während der Entwicklung und des Deployments des Mobil-Pilotprojekts. Oft sei man in der Lage, zusammen mit Kunden deren erstes Pilotprojekt in einem Zeitraum von zwei Wochen abzuschließen, sagt Zend.


Zend Server 6 bietet außerdem zahlreiche Features, um die häufigeren Release-Zyklen und die Echtzeit-Fehlerbehandlung zu unterstützen, die für moderne Web- und Mobilapplikationen erforderlich sind. Dies umfasst automatisierte Deployment-Funktionen, die schnellere und sicherere Applikationsreleases ermöglichen, sowie die Möglichkeit, ein Rollback auf eine vorherige Version der Applikation durchzuführen, falls das erforderlich ist. Die Funktionen zur Fehlerbehebung von Zend Server bieten einen direkten Einblick in die Ursachen von Applikationsproblemen und beinhalten einen aufgezeichneten methodenspezifischen Snapshot der zu Grunde liegenden Code-Ausführung, so dass Entwickler Probleme schneller beheben können.


Zend Server bietet zusätzlich ein erweitertes Applikationsmonitoring, bei dem ein Administrator Regeln per Applikation deployen und verwalten sowie separate Schwellenwerte festlegen kann, um die Performance der einzelnen Applikationen proaktiv zu steuern. Die neuen Zend Server-Dashboards bieten eine vollständige Ansicht des Applikationsstatus auf einen Blick sowie eine klare Ansicht aller Änderungen an den Systemkonfigurationen (ein vollständiger System-Audit-Trail, der Transparenz dazu liefert, wer wann welche Einstellung geändert hat).


Zend Server: Standard mit IBM i

Zend Server wird derzeit als Teil der Standardmedien für IBM i geliefert, die neueste Version wird Teil von IBMs nächster Aktualisierung sein. Zend Server 6 steht hier zum Download zur Verfügung: http://www.zend.com/de/downloads/



Kunden mit Zend Server Subskriptionen erhalten Unternehmens-Level-Support für Zend Server und PHP, was Web- und Telefonsupport mit Optionen bis zu 24x7x365, Software-Updates, Bug- und Sicherheit-Hotfixes umfasst.


Der neue Mobil-Support biete den IBM i Kunden erhebliche Vorteile, sagt Zend CEO und Mitbegründer Andi Gutmans: „Unternehmen erkennen, dass sie einen Mobile-first-Ansatz wählen sollten, um neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. Applikationen müssen so entwickelt werden, dass sie sowohl die kontextuellen Informationen als auch die Geschäftslogik und Daten, die sich auf Backend-Systemen befinden, auf einem mobilen Gerät nutzen. Dies erfordert die Integration mit vorhandenen Systemen, die Unterstützung mehrerer Typen von mobilen Geräten und eine Herangehensweise zu einer schnelleren und iterativeren Entwicklung sowie Deployment. Zend ist stolz darauf, eine vollständige End-to-End-Lösung für diese Herausforderung zur Verfügung stellen zu können.'
 



Zend Technologies


Hier geht’s zu Zend



Wollen Sie diese News jemandem anderen zuschicken?
Dann füllen Sie unten die Angaben aus und klicken anschließend auf "Senden".


Absender (E-Mail Adresse): 
Empfänger (E-Mail Adresse): 
Kommentar: 
 


 

Weitere Meldungen

» IBM erweitert Ressourcen für Linux-Lösungen auf Power-Systemen

» Daten kostengünstig bereitstellen

» Experton analysiert Social-Software-Suiten

» BI-Fakten jetzt noch einfacher präsentieren mit Google Chart Diagrammen!

» United Planet nennt zehn Vorteile durch Social-Business-Tools

» SAP-Spezialist Fritz & Macziol gehört jetzt zum Vinci-Konzern

» Warum ERP aus der Cloud?

» Fuhrparkmanagement läuft als Software as a Service

» Brillenhersteller Silhouette plant Projekte mit Mind Mapping

» IBM Power Systems i Workshops in Wien

» Unfallversicherung Suva rechnet schon mit POWER8-Technologie

» Cisco ernennt Bison IT Services zum Gold-Partner

» Kühlsystem LCP Hybrid von Rittal arbeitet mit indirekter Freikühlung

» POW3R: 3. & 4. November in Stuttgart

» Kolbe-Coloco betreibt Rechnungswesen und Controlling mit Diamant/3 IQ

» Substratproduzent Klasmann-Deilmann führt SAP ein

» RPG Update: Fulda, 27./28.10.

» Arvato geht Kooperationen mit Facton und OCS ein

» Intelligenter Boden hält Wache in kritischen Gebäudebereichen

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2010 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt