Home

29. März 2017

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 

ZIMBO nutzt „IT-auf-Abruf“

[26.11.10] +++ Unternehmen der Lebensmittelindustrie müssen besonders auf Kosteneffizienz achten, um auf den hart umkämpften Märkten ihren Vorsprung zu sichern - das gilt auch für die IT-Infrastruktur. Der Fleisch- und Wurstwaren-Anbieter ZIMBO entschied sich bei deren notwendig gewordener Erneuerung anlässlich einer SAP-Einführung für Managed Services von INS.

Im Vorfeld der SAP-Einführung für Administration und Produktion bei ZIMBO Deutschland stellte sich heraus, dass sich die vorhandene IT-Infrastruktur, auf der bisher ein proprietäres System implementiert war, für den dringend erforderlichen Ausbau nicht eignet. Aus diesem Grunde suchte das in Bochum ansässige Unternehmen einen Partner, der eine verlässliche IT-Plattform bietet, die auch für weitere Unternehmensteile beziehungsweise weitere Projekte ausrollbar ist. Die wichtigsten Anforderungen an die neue Plattform sind: Prozessoptimierung, Ausschöpfen von Kostenoptimierungspotentialen, Sicherheit und natürlich Hochverfügbarkeit.

 

Das gesamte Projekt besteht aus zwei Teilen, die von zwei Unternehmen umgesetzt werden: INS selbst sorgt für die komplette Infrastruktur inklusive des Betriebssystems und ein Partner von INS ist für die Software/SAP-Anwendung zuständig. Dieses „Shared Model“ für die Implementierung ist neu, wobei die Federführung bei INS liegt. So wird INS neben der Projektführung auch den kompletten First-Level-Support für etwa 250 User abdecken, das heißt zentrale erste Anlaufstelle für sämtliche technischen Fragen sein. Fragen, Wünsche und Probleme werden von INS aufgenommen und an den jeweils zuständigen Partner weitergeleitet, sofern nicht INS selbst für die betreffende Lösung zuständig ist.

 

Aufgabe von INS sind Aufsetzen, Hosting und Back-up der kompletten IT-Infrastruktur nach ITIL im eigenen Tier3+-Rechenzentrum in Frankfurt. Die Anbindung des Unternehmens erfolgt über ein MPLS-Netzwerk (Multi Protocol Label Switching).

 

Das Leistungsspektrum beinhaltet unter anderem die kompletten „IT-auf-Abruf“-Lösungen, ein Managed Services-Angebot von INS, das einen sicheren und zuverlässigen Betrieb der kritischen Anwendungen garantiert, ohne Kapital und Ressourcen eines Unternehmens zu binden. ZIMBO kann deshalb für diese Anwendungen zukünftig mit einem langfristig planbaren IT-Budget rechnen. Auch wachstumsbedingte Anpassung der IT-Infrastruktur ist jederzeit ohne hohe Initialkosten möglich.

 

INS Systems GmbH


Hier geht’s zu INS



Wollen Sie diese News jemandem anderen zuschicken?
Dann füllen Sie unten die Angaben aus und klicken anschließend auf "Senden".


Absender (E-Mail Adresse): 
Empfänger (E-Mail Adresse): 
Kommentar: 
 


 

Weitere Meldungen

» IBM erweitert Portfolio für Cloud- und kognitives Computing

» SpoolMaster 6.1 steht zum Download bereit!

» Experton definiert Social Business als Mehrzweck-Werkzeug für Digitalisierung

» Corporate Conversion Server: Dokumente automatisiert in PDF umwandeln

» Deutsche Telekom vereint mit UC-Lösung Mobilfunk und Festnetz

» Wie sicher sind heutige IBM Power Systeme wirklich?

» Heidelberg Mobil verwendet IBM Watson bei der Indoor-Navigation

» Etikettendruck nur mit RPG – aber radikal einfach

» Summit IT Consult erhält das Zertifikat „Software Hosted in Germany“

» SAP und Bundesdruckerei sichern die Fernwartung von Maschinen ab

» POW3R: 27. & 28. Juni in Köln - einfach. digital. agil

» Cosmo Consult bewertet On-premise-Version von Microsofts ERP-System

» DHC-Dashboard bietet in der Qualitätssicherung Überblick über Fehleranalyse

» Der Client Access ist tot – es lebe der iAccess – Workshop

» Axians bietet Private-Cloud-Angebot vPack europaweit an

» Uniscon-Quickcheck erleichtert die Integration von Cloud-Services

» Anwendungsmodernisierung – aber wie?

» Adobe gründet Cloud mit Lösungen für den Aufbau von Kundenbeziehungen

» Eissmann analysiert Webkonferenzprobleme mit Nexthink-Lösung

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt